Augmented Reality in der Auditierung

Smarte, digitale Services umfassen nicht nur industrienahe Dienstleistungen des „Internet of Things“, sondern auch klassische Dienstleistungen im Consulting. Eine Form digitaler Services sind Beratungsleistungen mit Hilfe von Augmented Reality. Dieser Artikel beschreibt hierfür ein Anwendungsszenario zur Auditierung und Zertiifizierung im Rahmen der betrieblichen Informationssicherheit.

 

Zertifizierung und Auditierung

Unternehmen lassen sich zu verschiedensten Themen, die aus deren Sicht relevant für wichtige Stakeholdergruppen (zum Beispiel Kunden) oder gar gesetzlich vorgegeben sind, zertifizieren. Oft erfolgt dies auf Basis einer bestimmten Norm und eines der Zertifizierung vorangehenden Audits durch eine unabhängige Zertifizierungs- Instanz. Ein Beispiel hierfür ist die Zertifizierung zu einem Qualitätsmanagementsystem wie DIN ISO 9001 [3]. Oft sind Vor-Ort-Audits oder interne Audits erforderlich, welche für eine Zertifikatserteilung notwendige Voraussetzungen überprüfen oder aber auch vom jeweiligen Standard in regelmäßigen Abständen verlangt werden [7]. Beispiele hierfür sind Audits für die ISO-Norm 27001 zur Informationssicherheit, Energieaudits nach DIN EN 16247 oder Umweltaudits nach ISO 14001.

Aufgrund der hohen Anforderungen der Normen und den vielfältigsten Problemstellungen bei der Auditierung lassen sich Unternehmen oft durch Consulting-Firmen beraten, die als Consulting- Service meist auch die entsprechenden Audits durchführen und die Zertifikate erteilen dürfen, zumindest aber bei der Audit-Vorbereitung im Rahmen von Voraudits unterstützen [11]. Effizienzsteigerungspotential bei dieser Art der Dienstleistung ergibt sich schon heute im Rahmen der Voraudits durch Vorabprüfung relevanter Dokumente,